Spende statt Weihnachts­geschenke

Solingen, 20. Dezember 2017. Schneidereit Professional verzichtet auch dieses Jahr auf Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner und unterstützt stattdessen erneut die wichtige Arbeit der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ mit einer Geldspende. Bei Schneidereit Professional ist man überzeugt, mit diesem Engagement ebenso im Sinne der Kunden und Geschäftspartner zu handeln und möchte mit der Aktion abermals ein Zeichen setzen. Mit der Spende will der Solinger Mittelständler einen sozialen Beitrag genau dort leisten, wo er seiner Meinung nach am dringendsten benötigt wird.

Die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ leistet weltweit medizinische Hilfe in Krisen- und Kriegsgebieten sowie nach Naturkatastrophen. Die 1971 gegründete internationale Organisation hilft schnell, effizient und unbürokratisch ohne nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung der betroffenen Menschen zu fragen. Rund 35.000 Ärzte, Psychologen, Krankenschwestern und Pfleger, Hebammen und Logistiker sind in rund 70 Ländern auf freiwilliger Basis für die Organisation tätig. „Die Unterstützung von ‚Ärzte ohne Grenzen’ hat sich für uns inzwischen zu einer Herzensangelegenheit entwickelt. Damit möchten wir von unseren eigenen Erfolgen gerne etwas abgeben“, erklärt Uwe Rütjes, geschäftsführender Gesellschafter der Schneidereit GmbH.