Maximale Hygiene, maximale Sicherheit. Mit Schneidereit Professional.

Bakterien und Viren breiten sich immer wieder und nahezu unaufhaltsam aus. Die Auswirkungen des Corona-Virus sind aktuell weltweit zu spüren. Die Angst vor einer Ansteckung sorgt für Engpässe bei Desinfektionsmitteln und Mundschutz, Schulen werden geschlossen, infizierte Personen unter Quarantäne gestellt. Die Bevölkerung wünscht sich in diesen Tagen den besten Schutz vor der viralen Gefährdung. Mit der richtigen Prävention wird die Infektionsgefahr auf ein Minimum reduziert.

Desinfizieren und richtig waschen.

Auf der Suche nach möglichen Infektionsherden finden sich in der Wäsche oft eine große Zahl von Krankheitserregern. Um die Erreger sicher zu inaktivieren, gilt es bei Reinigungsprozessen und den dazu eingesetzten Waschmaschinen die Richtlinien des Robert Koch-Instituts (RKI) und die Empfehlungen des Verbunds für Angewandte Hygiene (VAH) zu beachten. Gewöhnliche Haushaltswaschmaschinen entsprechen dabei nicht den hohen Anforderungen der Institutionen. Nach RKI-Richtlinien müssen bei der Wäschedesinfektion die für das jeweilige Verfahren vorgeschriebenen Parameter konsequent eingehalten werden, beispielsweise die Konzentration des Desinfektions- und des Waschmittels, das Flottenverhältnis (Verhältnis zwischen Waschflotte und Textilien) und die Temperatur während der Einwirkzeit. Nur so ist eine absolute Sicherheit bei der Bekämpfung der Krankheitserreger garantiert.

MEDIC erfüllt die RKI-Richtlinien.

Schneidereit Professional sorgt mit maßgeschneiderten Lösungen für die Systemwäsche in Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Kitas für maximale Hygienesicherheit. Mit den MEDIC-Programmen erfüllt das Unternehmen alle Richtlinien des RKI zur Desinfektion, welche durch unterbrechungsfreie Waschprogramme und der automatischen Dosierung der Wasch- und Desinfektionschemie ergänzt werden. Nur ein nicht von äußeren Faktoren beeinflussbarer Prozess garantiert zuverlässig einen Desinfektionserfolg. Bei der gesamten Waschtechnik sind die Details entscheidend. Angefangen bei der Durchspülung des Spülfachs bei der Vor- und Hauptwäsche, welche Zirkulation gewährleistet, bis zu den hygienisch
relevanten Nachspülgängen, bei denen das Wasser direkt in den Bottich eingespült wird – bei Schneidereit Professional ist an alles gedacht. Zudem sind alle Waschmaschinen mit einem chemieresistenten Dichtungsring ausgestattet – ein Ansammeln von Restwasser ist nicht möglich.

SMAS® erhöht die Hygienesicherheit deutlich.

Schneidereit Professional, hat den strengen Vorgaben von RKI und VAH entsprechend, mit SMAS® das Schneidereit Mopp-Aufbereitungs-System entwickelt, das Mopps und Tücher automatisch ressourcenschonend und zeitsparend aufbereitet. Der vor äußeren Einflüssen geschützte Prozess garantiert dank elektronisch gesteuerten Membranpumpen zuverlässige und sichere Ergebnisse. Wassermenge, Dosierung der Wasch- und Reinigungschemie sowie Waschlaufzeit werden vorab objektindividuell erfasst und programmiert. Reinigung und Aufbereitung der Mopps erfolgen somit in einem durchgängigen Prozess. Mit vollautomatischen Waschprozessen reduziert sich die Fehlerquelle „Mensch“ auf ein Minimum und sorgt gleichzeitig für maximale Prozesssicherheit. Eine sichere und wichtige Dokumentationsgrundlage für die Hygienebeauftragten und die Gesundheitsämter ist die digitale und auslesbare Prozessauswertung.

Vorteile von MEDIC im Überblick:

  • Garantiertes Erreichen der Waschtemperatur und Einhalten der Haltezeit
  • Einhaltung der vorgegebenen Chemiekonzentration und des Flottenverhältnisses
  • Unterbrechungsfreie Waschprogramme
  • Automatische Dosierung der Wasch- und Desinfektionschemie
  • Prozessimplementierung zur Vermeidung von Kreuzkontaminationen
  • Lückenlose Dokumentation und Auswertung aller Desinfektionsprozesse
zip.-Download der Pressemitteilung sowie Bilder
Hier finden Sie ein PDF der Pressemitteilung.
+49 212 7000-0info@schneidereit.comNewsletter